Bildschirmbrille

Bildschirmbrillen und der Unterschied zu anderen Brillen

Der Unterschied zwischen Bildschirmbrillen und anderen Brillen ist, dass Sie am Bildschirm entspannt scharf Sehen, ohne dabei Kopf, und Körperhaltung an den Monitor anpassen zu müssen. Im Vergleich zu einer Gletisichtbrille sehen Sie nicht nur im unteren Teil des Brillenglases in der Nähe scharf sondern auch im oberen Teil. Eine Gleitsichtbrille führt oft zu einer unnatürliche Kopfhaltung.

Hierdurch kann es zu Verspannungen und Nackenbeschwerden kommen, weil das Kinn permanent unnatürlich hoch gehalten wird. Eine Einstärken-Lesebrille bietet in nur einer Entfernung bestes Sehen. Sobald Sie über 50 Jahre alt sind liegt diese Entfernung meist zu nah, um bequem über den ganzen Tag am PC zu arbeiten.

Das Bild zeigt das Design einer Bildschirmbrille und die Unterschiede zu anderen Brillengläsern

Dieser Bereich ermöglicht es Ihnen den Monitor scharf zu sehen bei entspannter Kopf- und Körperhaltung.

1 of 4

Dieser Bereich kann optional eingebaut werden und ermöglicht es Ihnen Bereiche hinter dem Monitor scharf wahrzunehmen. Falls Sie beispielsweise in 3m Entfernungen einen Kalender benötigen sollten.

2 of 4

Sobald Sie den Blick senken können Sie bestmögliche Sehleistung in der Nähe erwarten. Der Bereich ist hier deutlich breiter im Vergleich zu einer herkömmlichen Gleitsichtbrille.

3 of 4

Die seitlich gelegenen grün markierten Flächen sind Unschärfenbereiche. Der Blick wird hierdurch etwas unschärfer. Sie können allerdings sehr bequeme weite Blickbewegungen auf dem Bildschirm durchführen.

4 of 4

Worauf Sie beim Kauf einer Bildschirmbrille unbedingt achten sollten

Bei der Vermessung von Bildschirmbrillen ist es für uns sehr wichtig die genauen Abstände Ihres Arbeitsplatzes zu kennen. Man kann sich hier schnell verschätzen. Aus diesem Grund bitten wir Sie das Formular auszufüllen. So können wir die Entfernungen direkt bei der Anfertigung ihrer Gläser berücksichtigen.

Achten Sie bei der Brillenauswahl auf eine ausreichende Höhe ihrer neuen Brillenfassungen. Ein Mindestwert von 30 mm ist optimal, um alle Bereiche bequem für Sie gestalten zu können. Bildschirmarbeitsplatzbrillen können auch in kleinere Gläser eingebaut werden. Allerdings werden die nutzbaren Sichtbereiche für Sie etwas kleiner.

Bildschirmbrillen und Blaulichtfilter

Die Strahlung eines Bildschirms unterscheidet sich deutlich von dem Tageslicht. Der intensive Blauanteil ist bei einem Monitor oder allgemein bei der LED Technik viel höher. Das kann das Auge über die Jahre am Rechner negativ beenifussen. 

Wenn Sie die beiden Bilder vergleichen, sehen Sie wie viel mehr Blauanteil oft in moderner LED Technik steckt im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen. Blaufilter unterscheiden sich in ihrer Stärke und der Art wie die Brille aussieht.

Das Bild zeigt welche Farbanteile von einer GlĂĽhbirne abgestrahlt werden.

Das Bild zeigt in welchen Farbanteilen eine GlĂĽhbirne strahlt.

Das Bild zeigt in welchen Farbanteilen eine iPad strahlt.

Die schwächeren Blaufilter werden über die Beschichtung gefertigt. Hier entsteht ein leichter bläulicher Reflex auf den Brillengläsern (Blaue Superentspiegelung), der das Licht in einem bestimmten Bereich herausfiltert. Der stärkere Blaufilter fängt mehr Blaulicht ab und befindet sich direkt im Material. 

Dieser Blaufilter kann mit der unauffälligen Superentspiegelung mit grünem Reflex kombiniert werden. Diese Gläser weisen eine ganz leichte bräunliche Färbung bis zu einer sichtbaren orangenen Tönung auf.

Sie möchten noch mehr zu Bildschirmbrillen erfahren? Dann nutzen Sie hier unsere Empfehlungen:

5/5 (1 Review)